Mega Drop Down Menu
Nächster Dienst

Donnerstag, 18.01.2018

20:00 Uhr

Treffen am Feuerwehrhaus Remsfeld

Infos






Unfallzug Knüllwald

Unfall- und Rettungszug der Feuerwehr Knüllwald





Nachdem bereits seit dem Jahr 1993 in der Ortsteilwehr Remsfeld und seit 2010 auch in Niederbeisheim jeweils ein Rettungssatz für die technische Hilfeleistung vorgehalten wurde, galt es, die Ausbildung zusammenzuführen, damit auch im Einsatz ein abgestimmtes Vorgehen sichergestellt ist. Hierzu wurden auf Initiative des stv. Gemeindebrandinspektors Dr. Ullrich Laabs gemeinsame Übungseinheiten ein- und durchgeführt, bei denen abwechselnd die Schneid- und Spreiztechnik der Einsatzkräfte einerseits und das gemeinsame taktische Vorgehen andererseits geschult wurde. Hierdurch konnten Vorgehensweisen entwickelt werden, die unter Berücksichtigung der sog. "PHTLS (Prehospital Trauma Life Support)"-Grundsätze eine auf das gemeinsame Vorgehen der beiden Ortsteilwehren zugeschnittene Taktik bedeuten. Diese Besonderheit ist erforderlich, weil beide Ortsteilwehren im Rendezvous-System unabhängig voneinander die Unfallstellen anzufahren haben und sich dann dort in eine gemeinsame Einsatztaktik und eine ineinandergreifende Vorgehensweise unverzüglich einzubinden haben.



Die etwa im vierteljährlichen Abstand durchgeführten gemeinsamen Übungseinheiten, die die jeweilige Standortausbildung vervollständigen, stellen für die beteiligten Einsatzkräfte anspruchsvolle Ausbildungen dar, in die sie sich aber stets mit vollem Engagement einbringen.



Es hat sich hier gezeigt, daß über die gewonnene gute Kameradschaft der Einsatzkräfte im Rettungszug hinaus nunmehr auch ein nahtloses Miteinander und Ineinandergreifen der verschiedenen gebotenen Rettungsmaßnahmen im Einsatz erzielt werden konnte und gewährleistet ist. Die nunmehr seit gut drei Jahren durchgeführte gemeinsame Ausbildung hat sich in den zwischenzeitlich abzuarbeitenden Unfalleinsätzen hervorragend bewährt, so dass die abzuarbeitenden Herausforderungen jeweils bestens bestanden wurden. Die Fortsetzung der gemeinsamen, integrierten Übungsarbeit ist daher oberste Zielsetzung für die Zukunft des Unfall- und Rettungszuges der Feuerwehr Knüllwald.

Die letzten 2 Einsätze
31.01.2018 06:10Uhr
BMA
Wallenstein

18.01.2018 14:30 Uhr
Unwetter
Knüllwald
Im Notfall

Was muss ich machen?

Ganz wichtig "RUHE BEWAHREN"

"Notruf absetzen"

"Gehen Sie wie folgt vor"

Counter
Besucherzähler In Php


289,724 eindeutige Besuche | Seitenaufbau in 0.01 Sekunden